Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein
Sonstige aktuelle Meldungen
  Gerhard Valeskini übernimmt 2018 die Geschäftsführung im Krone Verlag
  Marcos Vinicius de Almeida ist Senior Art Director bei Reichl und Partner
  Siglinde Purrer ist neuer Managing Director von WOMAN
  Gabriele Kindl ist Generalbevollmächtigte der VGN
  Andreas Nentwich neuer Verkaufsdirektor von Mars Austria
  Gerlinde Riedl wird mit September Geschäftsführerin der stadt wien marketing
  Ann Kathrin Hermes leitet die Onlineredaktion von News
  Catharina Riess ist Marketing- und PR Director bei Nespresso Österreich
  Markus Posset ist mit 2017 neuer Managing Director "profil & trend"
  Yana Boyer-Telmer leitet Marketing und Kommunikation der Soravia Group
  Bettina Gneisz-Al-Ani ist neuer Partner der Brunswick Group
  Markus Scheck übernimmt die Chefredaktion von Perfect Eagle
  Hermann Jahn: Center Manager übernimmt jetzt auch das Office-Management des Millennium Towers
  Stefan Zeiler ist neuer Marketingleiter bei VAPIANO Österreich
  Christoph Oswald ist neuer Leiter der Rechtsabteilung von Philip Morris Austria
  Ernst Huber neues Vorstandsmitglied im Bankhaus Schelhammer & Schattera
  Manfred Wonisch wird 2017 Ärztlicher Direktor des neuen Franziskus Spitals in Wien
  Rita Wittmann leitet die Legal & Compliance Abteilung der UNIQA Group
  Bernhard Leichtfried ist neuer Einkaufsleiter von SPORT 2000 Österreich
  Christoph Brunmayr ist neuer Pressechef bei ATV
  Michael Köhler leitet alle Publikumsmessen von Reed Exhibitions
  Christine Stockhammer leitet die externe Kommunikation der ÖBB
  Michael Eder ab sofort neuer Geschäftsführer der Krone Multimedia
  Karin Kschwendt ist ab September die neue Personalchefin von T-Mobile Austria
  Marion Rottenberg neues Mitglied der Geschäftsleitung bei Pfizer Österreich
  Brigitte Schlögl ist ab 1. September neue Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Kitzbühel
  Marco Harfmann ab sofort neuer Director Marketing Communications bei A1
  Andreas Matthä neuer Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding
  Alexandre Sofianopoulos ist ab 1. Juli neuer General Manager von JTI Austria

Tagesaktuelle Meldungen über Top-Karrieren und Jobangebote

28.11.2018

Georg Kraft-Kinz: Ex-Raiffeisen-Vorstand gründete Beratungsunternehmen
Sparring-Partner Dr. Georg Kraft-Kinz
Foto: kraft kinz kraft/David Sailer
Professionell, authentisch, menschlich: Dr. Georg Kraft-Kinz startete diese Woche in Wien mit seinem Beratungsunternehmen kraft kinz kraft Consulting GmbH.
Zuvor war der erfahrene Banker 23 Jahre bei Raiffeisen tätig, zuletzt acht Jahre als stellvertretender Generaldirektor der RLB NÖ-Wien.

In kraft kinz kraft bündelt Georg Kraft-Kinz seine langjährige Expertise und Erfahrung im Bankbereich mit seiner Kernkompetenz Digitalisierung im Finanz- und Vertriebsbereich. Zu den Schwerpunkten von kraft kinz kraft zählen Finanz-, Vertriebs- und Organisationsberatung sowie Liquiditäts- und Sanierungsmanagement.

„Viele Unternehmer schätzen mich seit Jahren als effizienten Problemlöser in Finanzfragen. Ich freue mich, ihnen ab sofort mit meinem Beratungsunternehmen kraft kinz kraft als ‚Banker zum Anfassen‘ und kompetenter Sparring-Partner zur Verfügung zu stehen“, so Georg Kraft-Kinz. „Dabei bringe ich meine langjährige Expertise und wertvolle Insights zum Nutzen meiner Kunden ein. Meine Begeisterung dafür, mich persönlich um Unternehmen, vor allem aber um Menschen und deren sichere und optimierte Finanzen zu kümmern, soll dabei spürbar werden“.

Kraft-Kinz - der schon unter dem Giebelkreuz als Visionär und Querdenker galt – will auch in seiner neuen Aufgabe einen unkomplizierten und klaren Stil fahren und für seine Kunden vor allem effiziente Lösungen und deren Praktikabilität in den Mittelpunkt stellen.

„Ich will es jetzt selbst wissen“, sagt der Neo-Unternehmer zum Start von kraft kinz kraft.

27.11.2018

Csongor Nemet ist neuer CEO von MediaMarktSaturn Österreich
Chief Executive Officer Csongor Nemet
Foto: MediaMarktSaturn Österreich
Florian Gietl, CEO von MediaMarktSaturn Österreich übernimmt ab sofort den Vorsitz der Geschäftsführung der deutschen Landesgesellschaft. Mit ihm und Ferran Reverter, CEO der MediaMarktSaturn Retail Group, setzt das Unternehmen auf ein junges und dynamisches Führungsteam. Die Entscheidung, nach Deutschland zu gehen, bedeutet einen weiteren großen Karriereschritt für Florian Gietl innerhalb kürzester Zeit.

In Österreich folgt Csongor Nemet, CEO MediaMarkt Ungarn auf die Position. Da beide Landesgesellschaften bereits in der Vergangenheit bei verschiedenen Themen eng zusammengearbeitet haben, wird Nemet – bis auf Weiteres – in Personalunion beide Länder als CEO führen. MediaMarktSaturn Österreich arbeitet bereits seit mehreren Jahren eng mit der ungarischen Landesgesellschaft zusammen und unterstützt diese mit fachlichen und personellen Ressourcen. Es werde somit auf Synergien gesetzt, die bereits in der Vergangenheit hervorragend etabliert wurden.

Nemet selbst konnte in den vergangenen Jahren die ungarische Landesgesellschaft unter schwierigen Marktbedingungen zu einer sehr erfolgreichen Organisation entwickeln. Er ist daher prädestiniert dafür, gemeinsam mit dem starken Team in Österreich die nationale Erfolgsgeschichte von MediaMarkt und Saturn fortzuführen. Der gebürtige Budapester hat seinen Karriereweg bei namhaften Unternehmen wie Hilton International, Tengelmann Gruppe, Unilever, Pfizer und Sony beschritten. Seit 2011 ist Csongor Nemet in der Geschäftsführung der ungarischen Landesgesellschaft tätig, die Funktion des Vorsitzenden hat er dort seit 2012 inne.

26.11.2018

Michael Pirsch ist neuer Business-Partner in der VGN Medien Holding
B2C-Verantwortlicher: Michael Pirsch
Foto: Crunch Time Media
In der VGN Medien Holding kommt es zu Veränderungen in wichtigen Ressorts.
Markus Fallenböck wird auf eigenen Wunsch mit Jahresende aus der Geschäftsführung der VGN ausscheiden und als Gesellschafter bei einem österreichischen Start-up einsteigen. Er verantwortete seit 2014 die Bereiche Einzelverkauf, Abo und Großverkauf aller Magazine und E-Paper Angebote sowie alle CRM-Aktivitäten der VGN sowie auch die Ressorts IT und Medienproduktion.

Die Verantwortung für alle kommerziellen B2C-Aktivitäten der VGN übernimmt zukünftig Michael Pirsch. Der Unternehmer war zuvor in leitenden Positionen bei namhaften Medienunternehmen tätig. In den letzten beiden Jahren hat Michael Pirsch als Mitgründer und Geschäftsführer die erfolgreiche Marketing-Agentur Crunch Time aufgebaut, die auf verkaufsfördernde Kampagnenplanung und -umsetzung im B2C-Bereich spezialisiert ist. Seine Erfahrung und Kreativität wird er nun als Business-Partner in die VGN einbringen. Die Ressorts IT und Medienproduktion verantwortet in Zukunft VGN CEO und Mehrheitseigentümer Horst Pirker selbst.

Horst Pirker: „Ich danke Markus Fallenböck, der ganz viel dazu beigetragen hat, dass die VGN Medien Holding auf einem guten Weg ist und begrüße mit Michael Pirsch einen wirklich vielversprechenden jungen Manager in unserem Haus.“

07.05.2018

Markus Posset ist neuer Geschäftsführer bei der Mediengruppe ÖSTERREICH
Reizende Aufgabe für Mag. Markus Posset MSC, MBA
Foto: Mediengruppe ÖSTERREICH
Markus Posset ist mit Mai neuer Geschäftsführer für den Magazinbereich der Mediengruppe ÖSTERREICH.
„Wir wollen mit der Verpflichtung von Markus Posset ein klares Signal für den offensiven Ausbau unserer Magazingruppe setzen“, sagt der CEO der Mediengruppe ÖSTERREICH, Oliver Voigt: „Die Mediengruppe ÖSTERREICH hat sich zu einem 360-Grad-Medienhaus mit Tageszeitung, führenden Online-Portalen, Radio und Fernsehen entwickelt, in dem die Magazingruppe mit MADONNA, SEITENBLICKE, GESUND & FIT, COOKING, NATURLUST, REISELUST und MONEY eine immer wichtigere Rolle spielt. Unser Ziel ist es, die Magazin-Aktivitäten mit Markus Posset in diesem Jahr noch deutlich auszubauen.

Die ÖSTERREICH-Magazine stehen wirtschaftlich vor einem Rekordjahr mit mehr als 20 % Umsatzsteigerung, sie sollen von Markus Posset mit eigenen Online-Portalen und App-Lösungen auch digital kräftig zulegen. Zusätzlich soll in der ÖSTERREICH-Magazingruppe auch eine eigene Corporate Publishing Gruppe entstehen, die den führenden Unternehmen Österreichs maßgeschneiderte Magazin-Lösungen anbieten soll.

Markus Posset war zuletzt als Managing Director bei der Verlagsgruppe News unter anderem für deutliche Umsatz-Zuwächse bei Profil & Trend verantwortlich, davor war Posset COO (Chief Operating Officer) beim Echo Medienhaus. Posset hat berufsbegleitend insgesamt drei Studien in Betriebswirtschaft (Mag.), Arbeits- und Prozesspsychologie (MSc) sowie Marketing & Sales (MBA) abgeschlossen und gilt als erfolgreicher Medien-Allrounder.

Markus Posset über seinen Wechsel zur Mediengruppe ÖSTERREICH: "Mich reizt die Aufgabe, die Magazin-Titel der Mediengruppe ÖSTERREICH in einer eigenen Magazingruppe zusammenzuführen, sie crossmedial mit Online und dem erfolgreichen neuen oe24.TV zu vernetzen und alle Möglichkeiten der Mediengruppe ÖSTERREICH als Corporate Publishing auch Österreichs führenden Unternehmen anbieten zu können."

Oliver Voigt, der Geschäftsführer und CEO der Mediengruppe ÖSTERREICH: "Markus Posset ist ein höchst erfolgreicher Medienmanager und hervorragender Netzwerker mit Handschlagqualität, der hervorragend in unser Team passt."

28.03.2018

Ursula Rumplmayr übernimmt mit 1. April die Geschäftsführung von Hansaton
Ursula Rumplmayr in Führungsposition
Foto: Hansaton
Ursula Rumplmayr übernimmt mit 1. April 2018 die Geschäftsführung der österreichischen Sonova-Tochter Hansaton. Die gebürtige Salzburgerin ist seit 2006 im Unternehmen, übernahm 2011 die kaufmännische Leitung mit Prokura und stieg 2016 in die Geschäftsführung auf, wo sie für alle kaufmännischen Belange verantwortlich war. Nun wird sie die alleinige Geschäftsführung übernehmen.
„Mit österreichweit über 95 Standorten, 300 geschulten Mitarbeitern und unvergleichbarer Beratungskompetenz verfügt Hansaton in Österreich über ein gesundes Fundament, auch weiterhin nachhaltig zu wachsen. Mit dem Fokus auf die weitere Stärkung unserer Beratungskompetenz und auf unsere Innovationskraft wird uns das auch langfristig gelingen“, so Hansaton Geschäftsführerin Ursula Rumplmayr über ihre weitere Strategie.

Die Ernennung zur alleinigen Geschäftsführerin bestätigt den Erfolg der strategischen Vision von Ursula Rumplmayr, die sie bei Hansaton schon vor ihrer Ernennung zur interimistischen Geschäftsführung mehr und mehr implementieren konnte. Trotz des intensiven Wettbewerbs konnte Hansaton den Marktanteil in den letzten Jahren stetig ausbauen. Mit knapp 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und über 95 Hörkompetenz-Zentren ist das Unternehmen heute flächendeckend im gesamten Bundesgebiet tätig. Weitere Standorte sind geplant - allein 2018 werden noch weitere Hörkompetenz-Zentren in Österreich hinzukommen.
„Was auch objektive Studien beweisen: Hansaton steht für die beste Beratung zum Thema Hören und Verstehen in Österreich, gepaart mit innovativster Produktqualität. Das ist auch Verdienst von Ursula Rumplmayr, die auf Grund ihrer zwölfjährigen Hansaton-Erfahrung die beste Wahl ist, das Unternehmen nachhaltig in eine weiterhin glänzende Zukunft zu führen. Ich gratuliere ihr zu ihrer Position“, erläutert Christophe Fond – Group Vice President Sonova Retail.
Für eine erfolgreiche Zukunft sind alle Weichen gestellt. „Wir eröffnen in diesem Jahr weitere Hörkompetenz-Zentren, bilden zusätzliche Hörakustikerinnen und Hörakustiker aus und sorgen somit für eine noch höhere Servicedichte in Österreich. Aufbauen können wir dabei vor allem auf unser innovatives Produktsortiment, das mit dem Ziel der direkten Steigerung der Lebens- und Hörqualität unserer Kunden konstruiert und designt wird“, erläutert Rumplmayr den weiteren Weg des Unternehmens.

28.03.2018

Brigitte Bach ist Leiterin Business Development bei Wien Energie
Energieexpertin Dr. Brigitte Bach
Foto: Wien Energie
Wien Energie holt sich Verstärkung in einer für zukünftige Geschäftsfelder und Innovation bedeutenden Schlüsselposition. Brigitte Bach, bisher Prokuristin der AIT Austrian Institute of Technology GmbH und Leiterin des AIT Center for Energy, verantwortet künftig das Business Development bei Wien Energie. Dieses beinhaltet unter anderem die Entwicklung neuer Geschäftsfelder und Zukunftsthemen wie Null-Emissions-Stadtquartiere, Elektromobilität, Telekommunikation und Digitalisierung.

„Mit Brigitte Bach kommt eine national wie international hoch anerkannte Energieexpertin und Vordenkerin sowie bestens vernetzte Strategin zu Wien Energie. Sie hat sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren gegenüber starker Konkurrenz und weit über hundert Mitstreitern klar behauptet“, freut sich Wien Energie-Geschäftsführer Michael Strebl. „Der Energiemarkt ist durch Digitalisierung, Dekarbonisierung, Dezentralisierung und Wettbewerb stark geprägt. Um diese Herausforderungen meistern zu können, müssen wir uns zukunftsorientiert aufstellen und die besten Köpfe ins Unternehmen holen. Mit Brigitte Bach konnten wir eine außergewöhnliche Persönlichkeit gewinnen.“

Die gebürtige Oberösterreicherin Brigitte Bach schloss 1992 ihr Doktoratsstudium der technischen Physik an der Technischen Universität Wien ab und absolvierte ein postgraduales Studium in "Management Development and Communication" an der Donauuniversität Krems. Sie begann ihre Karriere bei AIT 1999 und übernahm im Januar 2009 die Leitung des Centers for Energy, das unter ihrer Führung von 80 auf nun 200 MitarbeiterInnen gewachsen ist. Ihre Forschungsschwerpunkte im AIT betrafen die Bereiche „Energy Infrastructure“ und „Smart Cities“ und „Energieeffizienz in der Industrie“, wo Bach in einem integrativen Ansatz an zentralen Fragen der Energie-Infrastruktur gearbeitet und Gesamtlösungen für die Energiesysteme der Zukunft entwickelt hat.

Brigitte Bach meint zu ihrer zukünftigen Aufgabe: „Die Transformation des Energiesystems zu Effizienz und Erneuerbaren Energien in Kombination mit der rasch fortschreitenden Digitalisierung ist bei Kundinnen und Kunden und mitten in der Energiewirtschaft angekommen. Bei diesem Hot Spot von Innovationen möchte ich ganz vorne dabei sein. Wien Energie hat hier zunehmend eine Vorreiterrolle eingenommen. Ich freue mich sehr gemeinsam mit meinem zukünftigen Team die Veränderungen konkret mitgestalten und umsetzen zu können.“

Brigitte Bach ist aktiv in nationalen und internationalen Gremien tätig. Sie ist Mitglied des EERA (European Energy Research Alliance) Executive Committee, Vorsitzende der „Horizon 2020 Advisory Group on Energy“ und hat das EERA Joint Programme Smart Cities aufgebaut. Weiters ist Bach Vorsitzende des externen ExpertInnenbeirats der Steuerungsgruppe „Smart City Wien“. Im Herbst 2009 wurde Brigitte Bach der Preis „Österreicherin des Jahres 2009“ in der Kategorie „Forschung“ verliehen.

28.03.2018

Karin Nakhai ist Pressesprecherin der SVA
Kommunikations-Expertin Mag.(FH) Karin Nakhai
Foto: Katharina Schriffl
Karin Nakhai bringt seit Anfang März ihre langjährige Erfahrung in der Kommunikation und im Marketing als Pressesprecherin bei der SVA, der Sozialversicherung der Selbständigen und Unternehmer, ein. Sie fungiert dort als Koordinatorin für alle Belange, die die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit betreffen, genauso wie die CI- und CD-Agenden des Hauses.
Seit ihrem Marketing- & Sales-Studium an der FH Wien war sie beispielsweise im Handel, im Tourismus und der IT-Branche tätig – genauso wie auf Agenturseite und als Selbständige für Kunden im FMCG-, Industrie-, Mobilfunk-, Gastronomie- oder Gesundheits-Sektor. Dabei hat sie bereits einige Organisationen bei ihren Change-Prozessen unterstützt.

„Wir freuen uns, dass wir mit Karin Nakhai eine ebenso energiegeladene wie kompetente Kommunikations-Expertin für die SVA gewinnen konnten“", freut sich Generaldirektor Dr. Hans Aubauer für das gesamte Team der SVA. "„Sie wird uns nun auf dem Weg, den wir mit unserem Transformations- und Digitalisierungsprozess ‚SVA 2020‘ eingeschlagen haben, in der internen und externen Kommunikation tatkräftig unterstützen.
In der SVA ist viel in Bewegung, jeder Prozess wird hinterfragt und dabei das Kundenservice – persönlich, telefonisch als auch digital – ausgebaut.“
„Wir verbessern dabei das Kundenerlebnis Stück für Stück. Die SVA bei dieser Entwicklung zu begleiten ist eine der spannendsten Aufgaben, die ich mir vorstellen kann"", so Karin Nakhai abschließend.

Die SVA ist der Sozialversicherungsträger für Österreichs Selbständige und Unternehmer und betreut als Gesundheitsversicherung rund 800.000 Kunden. Jährlich kommen rund 60.000 Neuzugänge hinzu. Als Dienstleister mit wachsender Kundenzahl weitet die SVA ihre Online-Services stetig aus und macht mobil für die digitale Zukunft. Außerdem setzt sie nach dem Motto „Gesund ist gesünder“ verstärkt auf Gesundheitsvorsorge und bietet ihren Versicherten spezielle Programme, wie „Selbständig Gesund“, „Gesundheits-Check Junior“ oder den „Gesundheitshunderter“ an.

16.01.2018

Gerald Linke neuer Unitleiter Tech Consulting bei Purpur Media
Hilfe beim Markteintritt mit Gerald Linke
Foto: Purpur Media
Personeller Neuzugang bei Purpur Media: Der Zielgruppenvermarkter verstärkt sich mit dem vom Red Bull Media House kommenden Gerald Linke, der ab sofort die neue Unit für Tech Consulting leitet. Linke startete seine Karriere als Businesskundenbetreuer beim Webprovider Netway und war dann am Aufbau der Online-Redaktionen von „News“ und „E-Media“ bei der Verlagsgruppe News mitverantwortlich.
In weiterer Folge machte sich Linke auch als Spezialist für E-Payment Projekte im heimischen Bankenumfeld einen Namen. Zuletzt kümmerte sich der Wahl-Mödlinger bei Red Bull Media House um Online Marketing und E-Commerce Management der Plattform servus.com.

Erster Kunde der neuen Purpur-Media-Unit für Tech Consulting ist das Technologie-Startup Zulu5, der führende Anbieter im Bereich digitaler Werbeüberwachung und Qualitätssicherung. Das junge Unternehmen aus der Schweiz, an dem die renommierte NZZ-Mediengruppe beteiligt ist, hat eine einzigartige Technologie
entwickelt, um digital ausgespielte Werbung zu überwachen und damit die Transparenz und Qualität im digitalen Werbemarkt zu steigern. Zulu5 prüft also Websites auf grenzwertige Inhalte und verhindert so die missbräuchliche Verbreitung von Werbung auf solchen Websites. Zusätzlich zu diesem Kernprodukt bietet Zulu5 seinen Kunden Analysen zu Trends und Entwicklungen im Digitalmarkt sowie Marktanalysen zum Erfolg eigener Kampagnen und zu Kampagnen von Mitbewerbern an.
Die Beweggründe für die Etablierung der neuen Unit für Tech Consulting bei Purpur Media erklärt Bernd Platzer, geschäftsführender Gesellschafter von Purpur Media, folgendermaßen: „Es ist die Krux kleiner Märkte, dass sich technologische Innovationen zuerst in den größeren Märkten etablieren und erst mit einer gewissen Zeitverzögerung in die kleineren Märkte vordringen. Dem treten wir von Purpur Media entgegen und bieten innovativen Tech Companies aus anderen Ländern an, ihnen beim Markteintritt vermarktungstechnisch unter die Arme zu greifen.“
Purpur Media wird im Rahmen der Partnerschaft mit Zulu5 die Aufgabe zuteil, die Produkte des innovativen Start-ups am österreichischen Markt zu platzieren und entsprechend zu vermarkten.

Purpur Media (www.purpur.media) konzentriert sich als österreichischer Vermarkter auf Produkte im Bereich Content, Audience und Display mit Premiumpartnern, die jeweils Marktführer in ihrer Zielgruppe sind. Die Audience-Segmente sind Auto,
Wohnen, Familie, Frauen, Reise, B2B, Sport, Games & Lifestyle. Zu den Partnern von Purpur Media zählen unter anderem AutoScout24.at, Biorama.eu, ELTERN.de, FirmenABC.at, IMMOBILIEN.NET, nachrichten.at, tele.at, salzburg.com, Mamilade Ausflugstipps (D-A-CH), wohnnet.at, Giga.de, Gamona.de und urbia.de (Österreich Traffic). Außerdem bietet der Zielgruppenvermarkter Content-Marketing-Lösungen
in Kooperation mit dem Partner Outbrain an. Diese starken Online-Marken mit ihrem erstklassigen Qualitätsumfeld und Premiumtraffic sind die Grundlage für die Kampagnenerfolge der Kunden. Das Portfolio steht für 3,24 Millionen Unique User und das entspricht 43 Prozent aller Österreicher im Netz (Verlagsangabe).


Besuchen Sie auch: inge-weinlich.com www.wjc.at www.journalistenjournal.at www.schoenerreisen.at www.lesespiegel.at

 

Das Portal für kostenlose PR